Tag Archives: Daida Ruano Moreno

Gran Canaria Wind & Waves Festival – Tag 7

Was für ein Abschluss beim Gran Canaria Wind & Waves Festival 2018. Philip Köster gewinnt auch die 2018er Ausgabe in Pozo Izquierdo mit einer spektakulären Performance gegen einen stark fahrenden Marcilio Browne aus Brasilien. Philip versuchte zum Ende des Heats sogar einen Triple Forward und scheiterte nur knapp. Daida Ruano Moreno zeigte im Finale gegen Starboard Teamkollegin Sarah-Quita Offringa ihren wohl stärksten Heat des Events und siegte verdient. Zwillingsschwester Iballa komplettiert das Podium vor einer erneut stark fahrenden Lina Erpenstein.

Gran Canaria Wind & Waves Festival – Tag 6

“Pozo delivers” – zum 30. Jubiläum des Gran Canaria Wind & Waves Festivals stimmt einfach alles. Am 5 Wettkampftag gab es glücklicherweise etwas “weniger” Wind und Headjudge Duncan Coombs schickte die Junioren aufs Wasser, die auch zu Beginn des 6. Wettkampftages ihre letzten Heats in guten Bedingungen zu Ende fahren konnten. Dann ging es direkt mit dem “Main Event” und der Double Elimination der Damen weiter. Im Halbfinale traf Lina Erpenstein auf Sarah-Quita Offringa. Die Deutsche fand mit einem Stalled

PWA Marokko – morenotwins featured

Am 5. Wettkampftag legte der Wind in Moulay eine Pause ein, sodass auch an diesem Tag keine Double Elimination gestartet werden konnte. Das Media Team der PWA nutzte die freie Zeit und produzierte gemeinsam mit Iballa & Daida Ruano Moreno ein Video. Die “Moreno Twins” im Spotlight, von den ersten Sessions bis zu Tipps für Einsteiger. Schaut rein und “get on board, girls”  Heute ist Finaltag in Marokko. Wir drücken die Daumen, dass noch eine Double Elimination gestartet werden

Saisonrückblick mit den Moreno Twins

Iballa und Daida Ruano Moreno, die vor wenigen Tagen ihren 40. Geburtstag feierten, blicken im Video unten auf die Saison 2017 zurück. Iballa konnte sich dieses Jahr den Weltmeistertitel vor Daida sichern, die sich beim Worldcup auf Teneriffa verletzte und “just in time” für Sylt fit wurde. Für manche mag es sich langweilig anfühlen immer wieder Iballa und Daida auf den ersten Plätzen der Worldtour zu sehen, aber Weltmeistertitel gewinnen sich nicht “im Vorbeigehen” und sind das Ergebnis, jahrelangen, harten